neueste Erkenntnisse

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Shetyna » Sa 12. Mai 2018, 16:46

stelle dir mal dazu einen Link ein, dann kannst du mal lesen wie so der Stand der Dinge ist

https://www.cannabis-med.org/index.php?v ... chen=Suche
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1003 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Fox » So 13. Mai 2018, 07:16

Hallo kritszti *hallo*

Shetina hat dir ja bereits einen Link "reingeklebt"

Anscheinend hilft Canabis bei Fibromyalgie nicht. Aber du kannst ja mal deinen Arzt/Rheumatologen darauf
ansprechen. Vielleicht kannst du eine Kur machen.
Bei mir in Österreich hast aber mit FMS keine Chance auf Canabis. Da musst schon Krebs im Endstadium haben.
Ist wohl für die "Besseren" reserviert *biggrin*
Liebe Grüße - euer Fuchs
Benutzeravatar
Fox
Administrator
 
Beiträge: 2571
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Danke gegeben: 294 mal
Danke erhalten: 457 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Shetyna » So 13. Mai 2018, 13:25

Hallo,

gestern hat mich mein Bruder angerufen, der ja in Österreich wohnt. Da war im Fernsehen ein Bericht über Fibro und es wurde eine Dame gezeigt, die Cannabis bekommt und der es damit super gut geht. Es wurde dann auch gesagt das in Österreich die Krankenkassen dafür nicht zahlen, aber in Deutschland. Aber auch hier ist es sehr schwer dafür ein Rezept zu bekommen.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1003 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Claudia » So 13. Mai 2018, 16:19

Hallo Shetyna!
Eigentlich finde ich es schade ,das man hier in Deutschland nicht mal versuchsweise bei Fibro Cannabis verschreibt um festzustellen ob es eine Besserung bewirkt!
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3913
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Shetyna » So 13. Mai 2018, 17:39

Anscheinend tun sich die Weißkittel damit mal wieder sehr schwer und verschrieben wird es daher wohl relativ selten. Ob das so gut ist, das weiß ich nicht, denn wir wissen ja das Medis bei jedem anders wirken und so wird es dann auch mit solchen Mitteln sein. Ist ja eigentlich eine Droge und nachher ist man dann abhängig davon. Die Meinungen gehen dazu ja auch weit auseinander.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1003 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Mia » Mo 14. Mai 2018, 08:41

Moin moin
viele Pillen gehören zur Kategorie Drogen und machen süchtig. Doch die werden auch verschrieben!

LG Mia
Benutzeravatar
Mia
Legende
 
Beiträge: 3053
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 16:21
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 571 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Shetyna » Mo 14. Mai 2018, 09:45

das stimmt, viele Medis machen abhängig, aber sind keine Drogen wie Cannabis. Ist schon blöd wenn man auf so was angewiesen ist, doch manches kann man sich nicht aussuchen. Leider!

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1003 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Claudia » Mo 14. Mai 2018, 18:00

Leider hast du recht Shetyna,meistens kann man sich die Medikamente nicht aussuchen. Man ist froh,wenn das Medikament wirkt bzw. hilft,egal was für Nebenwirkungen es hat!
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3913
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Lora58 » Di 19. Jun 2018, 18:24

wie gesagt, gestern war ich bei dem lang ersehnten Vortrag über chron. Schmerzen.

Der eine Teil kannte ich schon, es ging um das Schmerzgedächtnis.

Der 2. Teil war der, weil ich Fragen gestellt habe und es gibt im November einen speziellen Vortrag nochmals über die FMS. Aber so viel konnte er sagen, dass die Forschung heraus gefunden hat, dass die kleinen Nervenfastern zur oberen Hautschicht kommen und da haben sie überhaupt nchts zu suchen. Es wir mit über 1000 Leuten geforscht um endlich weiter zu kommen. Das beruhigt einerseits, andererseits habe ich eine innere Wut, weil sie noch nicht weiter sind.

LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 4028
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 890 mal
Danke erhalten: 633 mal

Re: neueste Erkenntnisse

Beitragvon Claudia » Do 21. Jun 2018, 18:00

Hallo Lora !
Wut hilft nicht ,auch wenn es ärgerlich ist das die Forschung nicht schneller voran geht!
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3913
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Ursachen der Fibromyalgie- Stand der Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste