und immer noch einen drauf

Hier kannst du dein Herz ausschütten
Benutzeravatar
Sabine
Foren-Seelsorger
Beiträge: 1876
Registriert: Di 27. Okt 2015, 20:12
Wohnort: NRW

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Sabine » Mo 8. Nov 2021, 16:09

wär ja auch zu schön wenn einer mal konkret was sagen würde. Bei uns ist doch alles immer so schwammig, echt schlimm.

das Langzeit EKG kriegst Du auch nochmal geschafft, bleibt einem ja nichts übrig. Manchmal glaube ich je öfter man zum Arzt
geht umso mehr Probleme hat oder kriegt man.

LG
Sabine

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Shetyna » Mo 8. Nov 2021, 20:06

ja, notgedrungen werde ich das Teil noch einmal ertragen. Ist dann leider auch zwei mal in die Innenstadt fahren müssen, und die machen auch erst um 08:00 Uhr auf bzw. das Gerät bekomme ich erst um 10:00 Uhr. Da war das beim Hausarzt schon angenehmer, der ist um 07:00 Uhr bereits tätig. Und da konnte mein Sohn mich dann wenigstens vor Arbeitsbeginn hinfahren, so dass ich nur die Rückfahrt mit Bus und Bahn machen musste. Das Gerät habe ich mir dann selbst am nächsten Morgen abgehängt und er hat es dann wieder in der Praxis abgegeben.

Es bleibt uns ja nichts anderes übrig als zum Arzt zu gehen, denn man möchte nichts versäumen und bei manchen Dingen ist eine Früherkennung schon sehr vorteilhaft. Trotzdem habe ich irgendwie die Schnauze voll davon, ich müsste zur Darmspiegelung, der Gynäkologe wurde mich auch gerne mal wieder begrüßen, am 18.1. dann das Langzeit-EKG, am 22.1. Kontrolluntersuchung bei der Augenärztin, Lungenfacharzt und dazwischen noch Hausarzttermin. Reicht!!

Wir können uns aber noch glücklich schätzen das wir die Möglichkeit haben behandelt zu werden, denn in vielen Ländern geht das gar nicht, da hängen die Leute völlig in der Luft.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

Benutzeravatar
Connie
Legende
Beiträge: 3362
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Connie » So 14. Nov 2021, 12:25

Liebe Shetyna,

es ist wirklich unbefriedigend, aber Du bekommst das hin. Da bin ich sicher. Nur hätte man halt mal gerne eine lange Zeitlang Ruhe vor Arztgängen, finde ich.

LG

Die Connie

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Shetyna » So 14. Nov 2021, 13:25

Liebe Connie,

es bleibt mir ja auch nichts anderes übrig. Im Moment muss man aber froh sein wenn man keine OP haben muss, denn die Krankenhäuser sind überlastet und Intensivbetten werden rar. Bei uns in NRW geht es wohl noch so einigermaßen, aber z.B. in Bayern ist Land unter. Ich befürchte aber das man in Köln nach der Karnevalsfeier ebenfalls Probleme haben wird, denn mit Sicherheit haben sich genug Leute mit Corona angesteckt. Das medizinische Personal ist zu bedauern, die kommen mal wieder an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

Benutzeravatar
Mia
Legende
Beiträge: 4201
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 17:21

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Mia » Di 16. Nov 2021, 14:25

Moin moin
Irgendwie habe ich Deinen Thread hier übersehen, sorry.
Das EKG kriegst Du wieder hin,glaub mir. Mit der Herzstenose nicht schön
N. Was kann man denn sonst dagegen machen, ausser Blutdrucksenker zu verpassen? Läuft das sonst auf ne OP raus? Mein Herz ist zum Glück OK, hoffe ich jedenfalls.Dafür meckert meine Niere hi und wieder. Muss mich wieder zwingen mehr zu trinken. Und dieses Nasse Wetter ärgert meine Knochen. Habe seit knapp 10 Jahren mit Rheuma zu tun, aber jetzt erst habe ich Stärke Schmerzen, wenn ich kurze Zeit draussen bin.
Freitag um 6 den ersten MRT Termin, wer weiss was das erbringt.

LG Mia
Man sieht nicht nur mit den Augen gut, sondern mit dem Herzen!

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Shetyna » Di 16. Nov 2021, 16:22

Hallo Mia,

klar bekomme ich das mit dem EKG wieder hin, aber ist alles so lästig und aufwendig weil der Kardiologe in der Innenstadt ist. Beim Hausarzt wäre es einfacher. Die etwas höhere Dosierung des Blutdrucksenker ist wohl mehr eine Verzweiflungstat vom Kardiologen, weil er sich einfach nicht erklären kann warum beim Langzeit-EKG Störungen des Herzrhythmus angezeigt werden. Bei der Aortenklappenstenose handelt es sich wohl um eine altersbedingte Erscheinung, und ich kann nur hoffen das es sich nicht verschlechtert. 2018 wurde das entdeckt und war noch im Anfangsstadium, und in 2020 kontrolliert. Da war keine Veränderung gewesen, jetzt aber schon, und leider eine Verschlechterung. Vielleicht hängt das auch mit dem ganzen Umzugsstress zusammen, denn das alles hat mich viel Kraft gekostet. Sollte es irgendwann viel schlimmer werden, dann würde ich an einer OP nicht vorbei kommen, aber ich gehe einfach mal davon aus das es nicht schlimmer wird, bin ja immer Optimist.

Das nass-kalte Wetter ist bestimmt nicht förderlich für Rheumakranke, vielleicht kommen deine Schmerzen daher. Hoffe, beim MRT gibt es für dich dann keine schlechten Nachrichten. Drücke dir die Daumen.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

xrated
Experte
Beiträge: 466
Registriert: Di 3. Sep 2019, 22:41

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von xrated » Fr 26. Nov 2021, 10:48

Hallo Shetyna
vielleicht hilft dir Acetyl-L-Carnitin und Kreatin. Das ersetzt aber natürlich keinen Arzt.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Shetyna » Fr 26. Nov 2021, 12:13

Danke für den Hinweis, aber ich nehme schon so vieles zu mir, da möchte ich nicht noch mehr probieren. Ich bekomme hochdosiertes Vitamin D verschrieben, nehme was für mein Immunsystem ein, etwas zur Unterstützung Herz-Kreislauf und meine verordneten Medis für Schilddrüse, Diabetes und Blutdrucksenker. Das reicht mir völlig aus. Außerdem bin ich der Meinung das die Ursache für meine Beschwerden gefunden werden muss, damit man gezielt behandeln kann.

Gruß
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

xrated
Experte
Beiträge: 466
Registriert: Di 3. Sep 2019, 22:41

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von xrated » Sa 27. Nov 2021, 10:53

Ich hoffe die finden was, aber aus Erfahrung wird eher an den Symptomen rumgedoktert und Medikamente beheben die Ursachen auch nicht.
Nahrungsergänzung ist dagegen harmlos, sind ja Körpereigene Stoffe die nur aufgefüllt werden. Wobei die Medizin sagt das bringt alles nichts, selbst bei so Sachen wie Vitamin D sind sich nicht alle Ärzte einig.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: und immer noch einen drauf

Beitrag von Shetyna » Sa 27. Nov 2021, 11:24

Nahrungsergänzungen sind in vielen Fällen hilfreich, aber nicht dann wenn irgendwas nicht mehr in Ordnung ist, so wie bei mir z.B. eine Herzklappe, dann hilft keine Nahrungsergänzung. Leider!

Gruß
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

Antworten