Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon conni72 » So 1. Mär 2015, 21:08

Die Zuckerersatzstoffe haben ja angeblich alle einen schlechten Ruf! Ich benutze ihn wirklich nicht oft.Zum Backen, aber ich esse nicht jeden Tag ein Stück Kuchen.Oder zum Süßen meines Joghurts oder wenn ich Quark mit Früchten esse.Aber wie gesagt, es kommt eher selten vor und da glaube ich nicht, meine Gesundheit zu gefärden.
Lieben Gruß Conni
Benutzeravatar
conni72
Experte
 
Beiträge: 301
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 23:55
Wohnort: zu hause
Danke gegeben: 1 mal
Danke erhalten: 22 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Lora58 » So 1. Mär 2015, 22:13

HAllo ihr Lie3ben

gaaanz herzlichen Dank, dass ihr mir so geholfen habt. Werde das Ganze mal "verdauen" und sehen was ich daraus bastle.
Wir benötigen sehr wenig Zucker und auch wenig Salz. Aber trotzdem wäre es doch besser mit was anderem da mein Mann Diabetiker ist, allerdings ein sehr konsequenter (meistens wenigstens) :k34:
Danke
LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 4028
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 890 mal
Danke erhalten: 633 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Claudia » Fr 4. Mär 2016, 16:38

Hallo ihr Lieben!
Ich mache jetzt seit etwa drei Wochen eine Apfelessig Kur undzwar sowohl innerlich 2 Teelöffel auf ein
Glas Wasser trinken ,als auch äußerlich ein Tasse auf 5 Liter Wasser zum waschen.
Mir geht es dabei wirklich gut und ich hoffe mein Imunsystem etwas Fitter zu machen und auch meiner
Haut tut es gut!
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3912
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Teddy » Fr 4. Mär 2016, 17:22

conni72 hat geschrieben:Die Zuckerersatzstoffe haben ja angeblich alle einen schlechten Ruf! Ich benutze ihn wirklich nicht oft.Zum Backen, aber ich esse nicht jeden Tag ein Stück Kuchen.Oder zum Süßen meines Joghurts oder wenn ich Quark mit Früchten esse.Aber wie gesagt, es kommt eher selten vor und da glaube ich nicht, meine Gesundheit zu gefärden.



Ja, die Süßstoffe und Zuckeraustauschstoffe sind schon länger in Verruf.
Lieben Gruß

"Gott ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an
deine Zukunft glaubt und dich gerade so liebt, wie du bist."
Alice Gray/ Steve Stephens
Benutzeravatar
Teddy
Foren-Seelsorger
 
Beiträge: 1678
Registriert: Do 29. Okt 2015, 19:09
Wohnort: Bärenland .... wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Danke gegeben: 160 mal
Danke erhalten: 246 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Teddy » Fr 4. Mär 2016, 17:42

Apfelessig soll ja dafür sorgen, dass Parasiten und Pilze sich von der Darmwand lösen.
Lieben Gruß

"Gott ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an
deine Zukunft glaubt und dich gerade so liebt, wie du bist."
Alice Gray/ Steve Stephens
Benutzeravatar
Teddy
Foren-Seelsorger
 
Beiträge: 1678
Registriert: Do 29. Okt 2015, 19:09
Wohnort: Bärenland .... wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Danke gegeben: 160 mal
Danke erhalten: 246 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Claudia » Fr 4. Mär 2016, 18:07

Apfelessig soll ja vielfältige Wirkungen haben, vor allem zur Entgiftung des Körpers beitragen,Verdauungsfördernd wirken,die Blutfettwerte verbessern und auch auf Gelenke
positiv wirken! Naja,mal sehen was sich so an Wirkung noch einstellt, Schaden kann es auf
jeden Fall nicht!
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3912
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon PeterPan » Fr 21. Apr 2017, 13:53

Apfelessig soll ja vielfältige Wirkungen haben, vor allem zur Entgiftung des Körpers beitragen,Verdauungsfördernd wirken,die Blutfettwerte verbessern und auch auf Gelenke
positiv wirken! Naja,mal sehen was sich so an Wirkung noch einstellt, Schaden kann es auf
jeden Fall nicht!
Claudia


Ich nehme auch seit einigen Jahren Apfelessig zu mir, meistens in form von Salatdressing, aber auch manchmal einfach mit etwas Wasser gemixt. Es soll ja insgesamt eine antibiotische bzw. entgiftende Wirkung haben und ich fühl mich auch seitdem besser. Dazu nehme ich regelmäßig noch solche Rescue Bachblüten die auch entgiften sollen, also allen voran Crab Apple und Impatiens in Form von so einer Creme. Ich finde das hilft mir, besonders wenns mir mal nicht so gut geht.
Eigentlich müsste ich mal testen was passiert wenn ich Apfelessig und Co eine Zeit nicht nehme, ob dann alte Beschwerden wiederkommen. (thinky)
PeterPan
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 08:28
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Connie » Fr 21. Apr 2017, 14:13

Hallo PeterPan,

das mit den RescueBachblüten interessiert mich! Die nimmst Du regelmäßig? Ich dachte, die seien nur für den Notfall. Habe mir ja ein solches Fläschchen mal besorgt, aber noch nie eingenommen. Magst Du mir erzählen, was bei Dir dadurch besser geworden ist?

LG
Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2494
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 947 mal
Danke erhalten: 566 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Shetyna » Fr 21. Apr 2017, 15:12

schaut mal, habe dazu diese Links gefunden:

https://www.bach-blueten-portal.de/rescue-bachblueten/

https://www.gesundheitsinstitut-deutschl ... e-tropfen/

Ist schon sehr interessant, kannte sie bisher noch nicht.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7326
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1001 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: Apfelessig und seine gesunden Geheimnisse

Beitragvon Claudia » Fr 21. Apr 2017, 17:06

Hallo Peter Pan!
Ich nehme Apfelessig eher Kur mäßig und nicht durchgehend , weil ich denke der Körper gewöhnt sich sonst daran. Die Rescue Tropfen kannte ich bis vor kurzem noch nicht ,unser Hausarzt hat sie meinem Sohn gegen Prüfungsangst empfohlen,
das sie auch anderweitig eingesetzt werden können wußte ich nicht! Gegen welche Beschwerden nimmst du sie denn?
Viele Grüße
Claudia


Danke Shetyna für die Links!
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3912
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Homöopathie und alternative Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste