Hallo an alle

Hier kannst du dich im Forum vorstellen

Re: Hallo an alle

Beitragvon Mia » Fr 20. Apr 2018, 09:02

Moin Doro
Gegen Deinen Fersensporn, sehr schmerzhaft das Ding, kannst Du Dir einlagen verschreiben lassen. Bei mir hilft das enorm.

LG MIa
Benutzeravatar
Mia
Legende
 
Beiträge: 3052
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 16:21
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 571 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Claudia » Sa 21. Apr 2018, 20:31

Hallo Doro!
Du weißt hoffentlich,das Ibuprofen in hohen Dosen regelmäßig genommen aufs Herz geht ? Deshalb sieht mein Arzt es nicht so gern ,wenn ich das über längere Zeit hochdosiert schlucke!
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3912
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Lachliesl » So 22. Apr 2018, 09:14

Hallo Doro,

Ja, das mit der Mimose kenne ich, nur bin ich noch mal nen Stück jünger... Ich hab schon mal überlegt alles in einem kleinen Exposé zusammen zu fassen und dann immer nur den Ärzten vor zu legen, denn durch meine Vergesslichkeit nenne ich oft einige Symptome gar nicht... (ohmann)

Lg Sandra
Bild
Eines meiner besten Fotos
Lachliesl
Fortgeschritten
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:59
Wohnort: Region Hannover
Danke gegeben: 7 mal
Danke erhalten: 5 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Doro65 » Di 24. Apr 2018, 10:41

Hallo ihr Lieben,

um nochmal auf eure Antworten einzugehen:

Ich habe diesen Fersensporn bereits über ein halbes Jahr, habe Einlagen und diverse andere Therapien versucht, es hat nichts geholfen. Es ist jetzt mittlerweile besser, aber zu den schlimmsten Zeiten hab ich morgens hier mit Tränen in den Augen gesessen und konnte nicht laufen, die Schmerzen traten und treten auch in Ruheposition und nachts auf, was wirklich sehr zermürbend ist. Längere Gänge kann ich immer noch nicht machen, wirklich schonen geht auch nicht, weil wir Hunde haben und diese raus müssen, da gibt es keine Alternative.

Was Ibu betrifft, so habe ich davon in den letzten Monaten wirklich reichlich nehmen müssen, erst wegen einer Schleimbeutelentzündung der Hüfte, dann wegen des Fersensporns, und jetzt letzte Woche wegen meines Rückens und der nächtlichen Schmerzen beim Schlafen. Es nützt nichts, wenn ich mir bewusst mache, dass das auf Dauer nicht gut ist, wenn mir keine andere Alternative angeboten wird, allerdings nehme ich Ibu momentan nur, wenn es gar nicht anders geht, im Moment also nehme ich gar nichts.

Der Bluttest war wie erwartet negativ, ich habe nun Anfang Mai den nächsten Termin bei meinem Hausarzt, er ist immer noch auf der Rheumaschiene, will dann mal alle Gelenke durchgehen und schauen, ob da irgendwas zu finden ist, mich dann aber auch zu einem Rheumatologen zur weiteren Abklärung überweisen. Ich habe Ende mai einen Termin beim Orthopäden nochmal wegen des Fersensporns und weil ich diverse Schmerzen in den Füßen, Zehen und der Schulter habe, evtl. lässt sich da ja auch schon etwas abklären. Nachdem die akuten Bandscheibenbeschwerden abgeklungen sind, geht es mir diese Woche besser, es bleibt aber die seit Jahren bestehende Schlafproblematik, mittlerweile graut es mir wirklich jeden Abend vor dem Einschlafen, was auch immer schwieriger wird.

So ist der aktuelle Stand der Dinge.

Viele liebe Grüße,
Doro
Doro65
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 09:51
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Shetyna » Di 24. Apr 2018, 11:33

Hallo Doro,

wenn man nicht laufen kann, dann ist man wirklich total eingeschränkt. Und wenn dann auch noch Hunde Gassi gehen müssen, dann ist so ein Fersensporn wirklich schlimm. Habe im Internet diesen Link gefunden, weiß aber nicht ob das was bringen würde: https://www.fersofix.de/ Vielleicht mal in der Apotheke nachfragen.

Das mit den Schlafstörungen ist schlimm. Ich quäle mich damit seit Jahren herum und nichts, aber auch gar nichts, hat geholfen. Das hat mich mittlerweile so zermürbt, dass ich total erschöpft bin und kaum noch Kraft habe. Somit geht viel Lebensqualität verloren. Mein Hausarzt hat zum 1.4. seine Praxis an eine Fachärztin für Innere Medizin übergeben. War heute das erste Mal bei ihr und sie hat mir neue Schlaftabletten verordnet, natürlich darf man die dann auch wieder selbst bezahlen, ist keine Kassenleistung. Und ich fürchte, helfen werden die nicht, weil ich schon vorher so vieles ausprobiert habe. Aber, Versuch macht klug, und man versucht ja wirklich alles, was helfen könnte. Schau´n wir mal .......

Dir gute Besserung!

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7326
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1001 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Doro65 » Di 24. Apr 2018, 12:21

Hi Shetyna,

danke für den Link, ich kenne das Produkt, hab das beim Durchsuchen damals auch gefunden. Würde mir jemand garantieren, dass es hilft, dann wäre das eine Überlegung, ansonsten glaub ich nicht wirklich dran, und 90 Euro bedeutet für mich 10 Stunden arbeiten. Ist ja nicht so, als wenn man nicht schon diverse Geldbeträge für Schuhe u.ä. ausgegeben hätte. :) Es ist wie gesagt aber jetzt besser als noch vor ein paar Wochen, die Hundespaziergänge gehen, auch wenn sie leider immer noch kürzer ausfallen als es eigentlich sein müsste, ich habe aber immer noch Hoffnung, dass es sich weiterhin bessert.

Ich überlege schon seit längerem, was ich schlimmer finde, diese Schlafprobleme, oder meine Unbeweglichkeit wegen diverser Schmerzen hier und da, aber ich kann mich da echt nicht entscheiden. Momentan ist meine Schlafsituation so, dass ich mit Glück gegen 23 - 23:30 einschlafe, oft auch später, um 6 Uhr aufstehen muss, dazwischen werd ich mind. 4 - 5 mal wach, quäle mich auf die andere Seite und schlaf dann irgendwann wieder ein. Da das schon seit jahren, wenn nicht Jahrzehnten so geht (wobei diese Schmerzen insb. beim Umdrehen erst in den letzten Monaten verstärkt aufgetreten sind), leide ich unter ständigem Schlafmangel. Früher ins Bett gehen macht keinen Sinn, dann schlaf ich auch nicht besser und mehr. Die Folge ist, dass ich immer müde bin, nach der kleinsten Kleinigkeit erschöpft und auch schnell reizbar bin.

In den letzten Wochen hab ich mir in der Woche angewöhnt, mich gegen 8:30 Uhr nochmal hinzulegen, ich bin dann einfach total müde unbd würde ansonsten den Tag nur sehr schwer durchstehen. Würde ich mich nicht zwingen, wieder aufzustehen, würde ich vermutlich bis Mittags schlafen. Da ich in den meisten Fällen erst am Nachmittag arbeite, geht das ganz gut. Es macht übrigens beim abendlichen Schlafen keinen Unterschied, ob ich mich morgens nochmal hinlege oder nicht.

Ich habe keine Ahnung, wann ich das letzte Mal durchgeschlafen habe, kann mich aber erinnern, dass ich da morgens aufgewacht bin, total enttäuscht, dass schon Aufstehzeit ist, und ich war nicht die Bohne fitter als sonst.

Mir geht es übrigens wie Lachliesl, wenn ich beim Arzt bin vergesse ich oft einige Dinge, die ich fragen oder sagen wollte, oder ich denke wirklich im Laufe des Gesprächs, dass ich nun nicht noch mehr Beschwerden anbringen kann, weil es mir peinlich ist und ich den Eindruck habe, dass ich komisch angeguckt werde. Hab mir auch schonmal überlegt, vorher aufzuschreiben, was genau mir am Herzen liegt und das dann auch wirklich alles anzusprechen.

Viele Grüße,
Doro
Doro65
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 09:51
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Shetyna » Di 24. Apr 2018, 13:20

Hallo Doro,

es gibt im Internet Erfahrungsberichte und sie sind alle positiv. In wie weit man aber solchen Berichten trauen kann, das weiß ich natürlich nicht. Kann mir aber nicht vorstellen, dass alle Fakes sein sollen. Hier mal die Links dazu:

https://wartezimmeronline.com/fersofix-erfahrungen/

https://www.urbia.de/archiv/forum/th-47 ... sporn.html

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/ ... ersensporn

Wenn man sich wirklich so sehr damit quälen muss, dann würde ich es wahrscheinlich ausprobieren. Ein Hundert-Euro-Schein an der Ferse hilft nicht, aber vielleicht so ein Teil, wenn es nur positiv bewertet wurde.

Hier noch ein Link in dem viel über Fersensporn informiert wird, vielleicht findest du da eine Anregung:

https://www.joggen-online.de/Lauftraini ... nsporn-281

Hoffe, es gibt eine gute Lösung für dich und du kannst dann endlich wieder laufen.

Wegen der Schlaferei, ich habe so ziemlich alles durch. Ich habe auch versucht nach durchwachter Nacht mich am nächsten Tag nicht hinzulegen in der Hoffnung, dass ich dann so müde sein würde das es mit der Schlaferei in der Nacht dann klappt. War aber nicht so. Dann hatte ich aber auch mal eine Nacht, in der ich wie ein Stein geschlafen habe, bis in den nächsten Tag hinein. Und trotzdem hatte ich das Gefühl, ich bin immer noch müde. Man fühlt sich wie nach einer langen Schicht im Steinbruch zum Steine klopfen. Leider sind Schlafstörungen ja auch ein Symptom der Fibromyalgie und viele hier im Forum leiden ebenfalls darunter. Die olle Tante (Fibromyalgie) hat leider viele Facetten und viele gemeine Gesundheitsstörungen für uns auf Lager ........

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 7326
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 1001 mal
Danke erhalten: 2031 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Claudia » Di 24. Apr 2018, 18:36

Hallo Doro!
Ja das Schlafproblem kenne ich leider auch aus eigener Erfahrung! Mit Amitryptillin ist es zum Glück schon so das ich gut einschlafe,aber da ich ein Blasenproblem habe muss ich 4-6 mal Nachts aufstehen und danach wieder eine schmerzfreie Liegeposition zu finden ist nicht einfach . Am schlimmsten sind Momentan die Nervenschmerzen und die plagen mich auch am Tage ,sobald ich länger sitze -echt gemein!
Sag mal kann man einen Fersensporn nicht operieren,wenn das Ding so quälend ist ?
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3912
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1484 mal
Danke erhalten: 671 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Connie » Mi 25. Apr 2018, 06:58

Hallo Doro,

Schlafprobleme kenne ich auch. Mal klappt einschlafen ganz gut, mal liege ich stundenlang wach. Mal kann ich durchschlafen, mal wache ich dauernd auf. Ein andermal dann wieder kann ich einigermaßen gut einschlafen, wache dann aber um vier auf und kann nicht mehr einschlafen, usw., usf. Ist allerdings nicht so schlimm wie bei Dir oder Shetyna.
Was Du übers zum Arztgehen schreibst, kann ich unterschreiben. Auch mir fallen nicht immer alle Symptome und Probleme ein, und auch ich habe den Eindruck, da "komisch angeguckt" zu werden. So bin ich schon ab und zu komplett unzufrieden aus der Sprechstunde gegangen - meine Probleme sind wieder einmal nicht richtig angegeangen worden.

LG
Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2494
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 947 mal
Danke erhalten: 566 mal

Re: Hallo an alle

Beitragvon Mia » Mi 25. Apr 2018, 08:34

Moin Doro
auch ich schlafe nur mit meinem Anti Depressiva ein und durch. Ausgeschlafen bin ich aber nie (oops67) . Der Mensch gewöhnt sich aber auch daran.

LG MIa
Benutzeravatar
Mia
Legende
 
Beiträge: 3052
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 16:21
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 571 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Ich bin neu hier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste