2021 Das Jahr zum Vergessen

Antworten
Benutzeravatar
Fox
Administrator
Beiträge: 2717
Registriert: So 12. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Kontaktdaten:

2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Fox » Di 31. Aug 2021, 20:33

Seid mir gegrüßt!

Nach doch längerer Abstinenz, und zum Ende noch technischen Problemen, bin ich wieder da.

Für die Pause gab es vornehmlich zwei Gründe.
Gesundheit und Arbeit.
Meine Firma wird generalsaniert, was natürlich zu enormer nervlicher und körperlicher Belastung führt. Gerade, wenn man ohnehin nicht fit ist.
Zum beruflichen Stress gesellte sich dann auch noch die fehlende Gesundheit. Nachdem ich dann dreimal in der Arbeit zusammengebrochen bin, konnte ich den Ärztemarathon dann doch nicht vermeiden.
Um es ein wenig abzukürzen, gehe ich nicht zu sehr in die Details.
Hauptprobleme macht derzeit das Herz, genauer gesagt, die Pulmonalklappe. Diese schließt nicht mehr so toll und das macht sich bei Belastung bemerkbar. Schwindel, Kurzatmigkeit bis Atemnot und natürlich die allseits beliebten Herzthythmusstörungen.
Unter anderem wurde dann noch Hashimoto nachgewiesen.
Meine Lunge wurde in diesem Zuge auch gleich genau unter die Lupe genommen, Diese ist aber top fit. Wenigstens etwas.
Im KH wurde dann auch noch ein Thorax-CT mit Kontrastmittel durchgeführt. Seltsamerweise ging es mir nach dem CT nicht gut und ich hab bei meinem Arzt nachgefragt, was das sein könnte. Fühlte sich an, als ob ich nen Sonnenbrand im inneren des Körpers hätte.
Mein Arzt hat mir dann erklärt, dass im KH eigentlich Pfusch gebaut wurde, da ich, wegen Hashimoto gar kein Kontrastmittel hätte bekommen dürfen! Da dieses stark Jodhaltig ist, hat meine Schilddrüse extrem reagiert.
Musste dann zwei Wochen lang hochdosiertes Selen u Zink nehmen, um die Schilddrüse zu beruhigen.
Und sehr viel Wasser trinken, damit das Kontrastmittel schnell ausgespült wird.

Auch das hat man versäumt, mit zu sagen... Mein Arzt war richtig sauer, weil man mich nicht darauf hingewiesen hat.

An besagten Tag wurde mir dann 4x Blut abgenommen und eine Reihe, eher unangenehmer Untersuchungen durchgeführt... mit Nadeln... Arterielle Sauerstoffmessung usw.

Im Anschluss habe ich dann noch eine Morphinentwöhnung gemacht, weil das Zeug auch auf den Kreislauf geht.
Leider musste ich nach 5 Tagen wieder mit den Hydal beginnen, da die Rückenschmerzen wieder sehr stark wurden und Arbeit nicht möglich gewesen wäre.
Nun sitz ich wieder da, mit meinen Drogen *lach*

Und am Ende war dann noch mein Account hier im Forum nicht erreichbar.
Aber, wie man sieht, hab ichs am Ende doch noch geschafft.

Die Untersuchungen habe ich erstmal hinter mich gebracht, aber die Chaossanierung geht mindestens bis Jahresende, wenn nicht noch länger. =(
Liebe Grüße - euer Fuchs

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Shetyna » Di 31. Aug 2021, 22:25

Lieber Fox,

da hast du aber ganz schön was mitgemacht!! Gut, das es etwas besser geworden ist, aber leider wirst du deine Wehwehchen nicht mehr los, die begleiten dich bis an dein seliges Ende. Und dann als Zugabe noch der Stress auf der Arbeit. Braucht man ja wirklich nicht.

Wünsche dir weiter gute Besserung, weniger Stress, und habe mich gefreut von dir zu hören. Passt auf euch auf.

Liebe Grüße, auch an Foxinchen
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

Benutzeravatar
Fox
Administrator
Beiträge: 2717
Registriert: So 12. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Kontaktdaten:

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Fox » Mi 1. Sep 2021, 12:04

Hallo Shetyna,

danke für deine Nachricht.
Ist alles ein ziemliches Chaos in der Arbeit. Mit meinen Leiden hab ich mich schon abgefunden.
Teste derzeit homöopathisches Zeug. Globuli und Co.
Wenns nicht hilft, so schadet es wenigstens nicht.
Liebe Grüße - euer Fuchs

Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
Beiträge: 9631
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Shetyna » Mi 1. Sep 2021, 14:23

Hallo Fox,

wir arrangieren uns natürlich notgedrungen mit der ollen Tante. Für mich ist es alles einfacher, ich bin in Rente, und muss nicht arbeiten. Denn mit so vielen Beeinträchtigungen ist das einfach nicht machbar. Leider ist es schwer vorzeitig in Rente gehen zu können, da werden die Antragsteller immer wie Bittsteller behandelt obwohl es ihnen eigentlich nicht verwehrt werden kann aus dem Berufsleben auszuscheiden weil sie es nicht mehr schaffen, denn die körperliche Belastung ist einfach zu hoch. Kann nur hoffen das du bald wieder einen Antrag stellen kannst, nachdem früher schon einmal einer von dir abgewiesen wurde.

Liebe Grüße
Shetyna
"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA

Benutzeravatar
Fox
Administrator
Beiträge: 2717
Registriert: So 12. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Kontaktdaten:

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Fox » Mi 1. Sep 2021, 15:05

Hallo Shetyna,

ja, wir arrangieren uns. Was geht, das geht, das andere muss warten.
Einen neuen Antrag spare ich mir und schone lieber meine Nerven.
Als Angehöriger der indogenen Spezies sch... man ohnehin auf dich.
Entschuldige bitte die Ausdrucksweise, aber es ist genau so.
Liebe Grüße - euer Fuchs

Benutzeravatar
Mia
Legende
Beiträge: 4201
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 17:21

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Mia » Do 2. Sep 2021, 20:56

Hallo Foxi,
,schön von Dir zu lesen, nicht schön was ich gelesen hab. Wir haben ja alle unsere Wehwechen, wenn ich jetzt lese wie es Dir geht, geht es mir super seufz.Wie Shetyna brauch ich gegen Geld nicht arbeiten und kann mir alle Tätigkeiten einteilen. Da mein Mann leider den Trigeniusnerv entzündet hat, und er hochdosierte Medis nimmt, schläft er extrem viel. Und der grosse Garten bis auf Rasen mähen, bleibt an mir hängen. Und es heisst Zähne zusammen beissen, denn ich hänge ja am Garten. Und Gartenarbeit macht viel Spass. Da nehme ich halt die Auas hin.
Hier ist es leider sehr ruhig geworden. Was bei mir schon Angst gemacht hat, das das Forumgeschlossen wird. Hab es leider schon 2mal mitgemacht.
Ich wünsche Dir keine gute Besserung, weil das leider nicht eintreffen wird. Aber über etwas Linderu ng Deiner Beschwerden werde ich mich riesig freuen. Und öfter von Dir zu lesen.

Sei lieb gegrüsst von Mia
Man sieht nicht nur mit den Augen gut, sondern mit dem Herzen!

Benutzeravatar
Connie
Legende
Beiträge: 3362
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Connie » Do 2. Sep 2021, 20:59

Lieber Fox,

ich lese jetzt erst Deine Geschichte. Ist ganz schön heftig.
Ich habe ja auch Hashimoto und Jodkontrastmittel sind sozus. Gift für mich. Aber mach das mal allen Ärzten klar, manche schauen dich an und meinen, das hätten sie noch nie gehört. Zum Glück habe ich es jetzt schriftlich, daß ich Jodabstinenz einhalten muß.

Schön, daß Du Dich gemeldet hast und :gl: .
Ich hoffe, Du findest die Kraft und die Zeit Dich wieder öfter zu melden.

Liebe Grüße

Die Connie

Benutzeravatar
Sabine
Foren-Seelsorger
Beiträge: 1876
Registriert: Di 27. Okt 2015, 20:12
Wohnort: NRW

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Sabine » Sa 11. Sep 2021, 23:13

hallo Fox,

auch ich habe grade erst von Dir gelesen und freue mich erstmal über ein Lebenszeichen von Dir. Das andere ist nicht so schön, machst ja einen ganz schönen "Marathon" mit im Moment.
Ich wünsche Dir das irgendwas hilft und es Dir etwas besser geht, das mit der Arbeit hilft natürlich auch nicht grade.

LG
Sabine

Benutzeravatar
Claudia
gehört zum Inventar
Beiträge: 5059
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23

Re: 2021 Das Jahr zum Vergessen

Beitrag von Claudia » Do 16. Sep 2021, 17:31

Hallo Fox!
Na das klingt ja nicht so toll,was du an zusätzlichen Diagnosen bekommen hast . Muss die defekte Herzklappe denn jetzt regelmäßig kontrolliert werden?
Wünsche dir das sich dein Zustand sich stabilisiert und der Arbeitsstreß nach lässt!
Alles gute
Claudia

Antworten

Zurück zu „Information und Wünsche“