Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Mike » So 10. Dez 2017, 11:07

Hallo Fox

Sorry, das tut mir leid, ich kenne wirklich nicht alle Details der Gesetzeslage.
Ich wollte sicher nicht etwas Falsches darstellen.
Auch ich bin der Meinung und habe dies auch selbst so gemacht, dass man zuvor unbedingt einen Arzt oder Apotheker zu Rate ziehen soll.

Nun aber noch zum Thema, was ist Lysin?

Zink, Vitamin C, Magnesium und Eisen sind Bestandteile unserer normalen Nahrung. In kompakter Form gelten sie als Nahrungsergänzungsmittel, welche ohne Rezept frei erhältlich sind.
Lysin ist auch ein Bestandteil unserer normalen Nahrung. Lysin ist eine Aminosäure und gilt auch als Nahrungsergänzungsmittel und ist auch ohne Rezept frei erhältlich.

Es war sicher missverständlich, wenn ich von Rezept schreibe. Für mich gleicht dies eher einem Kuchenrezept, eine Mischung, welche funktioniert.

Ich vermute, dass die rechtliche Gesetzeslage, besonders für Nahrungsergänzungsmittel, in den Ländern sehr unterschiedlich ist, weshalb ich dies auch nicht besonders beachtet hatte.

Wenn ich lese wie viele Milliarden für Nahrungsergänzungsmittel pro Jahr ausgegeben und eingenommen werden, von Vitaminen bis Proteinen, und wenn man noch berücksichtigt warum sie dies einnehmen, dann ist dies manchmal schon bedenklich. Ich habe wenigstens einen wichtigen Grund dazu.

LG
Mike
Mike
Anfänger
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2017, 10:37
Danke gegeben: 3 mal
Danke erhalten: 6 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Mike » So 10. Dez 2017, 15:01

Hallo Lora

Es ist schon etwas befremdlich, einen so kritisch ablehnenden Kommentar gerade von dir zu lesen.
Endlich kam ich dazu auch deinen Beitrag vom 18.Sep 2017 "Ursache u. Diagnostik u. Neues" zu lesen.

Jetzt haben die Forscher Dr. Pridgen und Dr. Duffy die Ursache für viele Personen mit unserem Leiden gefunden und dies in einer offiziellen Studie 1 + Studie 2 bewiesen. Dies hat Millionen gekostet und wird noch viel mehr kosten für die endgültige Studie 3 an über 1000 Patientinnen.
Was sie gefunden haben ist gut, aber mit ihrem Therapie-Ansatz bin ich gar nicht einverstanden, er scheint mir viel zu riskant.

Aber eigentlich geht es hier in der Diskussion doch darum, dass endlich die Forschung vorwärts gekommen ist und wir bald eine neue Chance haben, mit welchen sinnvollen Therapien dann auch immer.
Müssten wir Dr. Pridgen und Dr. Duffy für ihren unermüdlichen Einsatz und grossartige Pionierleistung nicht dankbar sein?

LG
Mike

(es ist schon komisch, wir sehnen uns den Fortschritt jahrelang herbei und wenn er da ist, können wir es nicht akzeptieren)
Mike
Anfänger
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2017, 10:37
Danke gegeben: 3 mal
Danke erhalten: 6 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Anna » So 10. Dez 2017, 18:51

Celecoxib ist ein Medikament ,dass bei Fibro eingesetzt wird,dass ist bekannt.
Genauso wird Amitriptylin bei Fibro eingesetzt,dass normalerweise bei Depressionen eingesetzt und Lyrika,dass bei Epelepsie eingesetzt wird hilft auch einigen Fibro betroffen,mir nicht.Natürlich kann es sein,dass dieses Medikament von diesem Dr. ???
auch helfen kann,weshalb nicht!!!!Doch wie gesagt wenn es so revolutionär wäre,hätte es sich bestimmt herumgesprochen,es sind ja schon einige Artikel von diesem Arzt von 2016 zu lesen.In der Schmerzklinik in der ich gewesen bin,waren auch einige Spezialisten für Fibro und sie hatten noch keine spektakulären neuen Erkenntnisse!Das geforscht wird sieht man ja auch an den Studien aus Würzburg!
Wenn es Dir gut hilft ist es doch eine tolle Sache,doch es wird ein einziges Medikament,dass allen helfen kann meiner Meinung nach nicht geben.Liebe Grüße Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2524
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 725 mal
Danke erhalten: 534 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Lora58 » Mi 13. Dez 2017, 10:02

Es liegt mir total fern der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft entgegen zu treten. Bei mir ist der Haken der, wenn es tatsächlich für die Forschung relevant wäre hätte es mir mein Schmerzarzt erzählt, denn der ist seit über 30 Jahren in der Fibroforschung unermüdlich tätig. Und solange uns ein Mittel zur Verfügung gestellt wird das wir teuer bezahlen müssen sehe ich einen Haken. Die 2 Ärztinnen in Würzburg haben auch Studien gemacht und gute verwertbare Erkenntnisse gewonnen und zwar in Form von abgestorbenen Nervenzellen bzw. -bündel als Ursache unserer Schmerzen und dass Nerven der Schmerzgeber sind halte ich das für verwertbar. Diese Studie sickert so langsam durch. Leider ist die Ursache für die Entstehung der FMS immer noch nicht erforscht. Eines halte ich jedoch für reell und dass ist die Vererbung. Bei uns in der Familie haben es mehrere und nun in der 3. Generation.

LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3864
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 827 mal
Danke erhalten: 549 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Mike » Mi 13. Dez 2017, 21:22

Hallo Lora

Vielen Dank für deine Hinweise. SUPER.

Ja, genau das vermutete ich seit einiger Zeit auch, dass eine unbehandelte oder schlecht behandelte Fibromyalgie gar nicht so harmlos ist.
Dass es nicht nur vermutete Nervenschäden sind, sondern Forschungsergebnisse über abgestorbene Nervenzellen/-bündel gibt, überrascht mich sehr. Vielen Dank.
Und Vererbung vermute ich auch.

Schön, dass wir Erkenntisse teilen können.

Dr. Pridgen und Dr. Duffy haben herausgefunden, wie ich schon geschrieben hatte -
dass die Ursache der Virus Herpes Simplex Typ 1 ist. Sie haben dies gut beschrieben, dass der Virus bei Fibromyalgie-Patienten in die Nervenbahnen gelangen konnte und das Imunsystem nun statt den Virus die Nerven angreift, was zu den extremen Schmerzen führt.

Wenn ich von jemandem hören würde, der so wie ich nun schmerzfrei leben kann, dann hätte ich tausend Fragen an ihn, auch wenn ich vielleicht eine ähnliche Therapie aus welchen Gründen auch immer erst viel später mal beginnen könnte.

Was bedeutet dies für Fibros?
Welche Zusammenhänge werden ersichtlich?
u.s.w.?

Es gibt noch so viele spannende Aspekte zu teilen.

LG
Mike
Mike
Anfänger
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2017, 10:37
Danke gegeben: 3 mal
Danke erhalten: 6 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Anna » Mi 13. Dez 2017, 22:50

Hallo Mike,es kann gut sein,dass bei einigen Menschen dieser Herpes Virus verantwortlich ist,dass kann ich nicht abstreiten,genauso wie Borilliose ein Auslöser ist oder sein kann!
Bei mir ist es der sehr hohe Muskeltonus den ich über etliche Jahre habe,dass würde Anhand einer Biopsie bestätigt oder erwiesen.
Werde am Freitag meine Schmerztherapeutin Mal darauf ansprechen,Mal hören was sie dazu sagt,die sind eigentlich immer auf dem neusten Stand.Was mich etwas stört ist die Verallgemeinerung mit diesem Herpes Virus,denn ich glaube es gibt soviele verschiedene Auslöser!
Liebe Grüße Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2524
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 725 mal
Danke erhalten: 534 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Mike » Do 14. Dez 2017, 18:26

Hallo Anna

Ja die Muskelverspannungen (Muskeltonus) sind ein wichtiges Thema.
Durch Zink+Lysin wurden die Schmerzen und einiges Weitere gelindert, aber leider nicht die Muskelverspannungen.
Darum nehme ich zusätzlich Magnesium, was die Verspannungen in ein erträgliches Mass reduziert. Schmerzen hab ich keine davon.
Magnesium hat zudem den unerwarteten Vorteil, dass dadurch die Verdauung besser reguliert wird.

So habe ich heute nur noch wenig Verspannungen.
Ausser beim Zahnarzt. Letztes mal hatte ich ihn in den Finger gebissen.
So haben eben nicht nur die Patienten an Fibromyalgie zu leiden, sondern z.T. auch ihr Zahnarzt :k34:

LG
Mike
Mike
Anfänger
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2017, 10:37
Danke gegeben: 3 mal
Danke erhalten: 6 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Anna » Do 14. Dez 2017, 18:51

Hallo Mike!
Myogelosen sind krankhafte Verhärtungen und die sind nicht mit Magnesium in den Griff zu kriegen,dass nehme ich schon sehr lange.
Habe von der Schmerzklinik Ortoton bekommen,dies hilft meistens aber nicht immer! Wie gesagt bei jedem hilft etwas anderes!
Schönen Abend LG Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2524
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 725 mal
Danke erhalten: 534 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Anna » Fr 15. Dez 2017, 21:33

War heute bei der Schmerztherapeutin,sie hat noch nichts von den neusten Forschungen gehört und auch nichts von Lysin bezüglich der Fibromyalgie.Im März geht sie zu einer Fortbildung zum Thema Fibromyalgie dann wird sie mir berichten habe danach einen Termin!
Sie sagt wenn es so Ultimativ wäre,wüsste sie es. Liebe Grüße Anna
Der Weg ist das Ziel. *zeig*
Anna
Legende
 
Beiträge: 2524
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 20:27
Wohnort: Printenstadt
Danke gegeben: 725 mal
Danke erhalten: 534 mal

Re: Endlich schmerzfrei trotz Fibromyalgie durch Lysin

Beitragvon Connie » Sa 16. Dez 2017, 12:03

Hallo Anna,

so, wie ich Mike verstanden habe, war es ja seine Vermutung, daß Lysin gegen Fibromyalgie helfen müßte, was sich bei ihm wohl bestätigt hat. Das wollte er uns mitteilen und uns als Anregung geben.

LG
Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2232
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 764 mal
Danke erhalten: 479 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsaustausch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste