Arztbesuche

Arztbesuche

Beitragvon Lora58 » Sa 7. Okt 2017, 08:54

Hallo ihr Lieben,
am Donnerstag war ich bei 3 versch. Ärzten. Routinierte Wiedereinbestellung.

Schmerzärztin: hier wird nur noch gefragt welches Medikament aus ist um es wieder auf zu schreiben. Es wir nicht mehr gefragt wie es geht und ob man noch zu frieden ist. Nein, man muss alles was man möchte wie eine Liste runterbeten dann wird entschieden ob man es bekommt oder nicht. - Und tschüs.

Psychiaterin: hier in etwa das Selbe. Die hat bis heute meinen Antrag für Bad Bramstett noch liegen das sind nun ungefähr 7 Wochen.

Dafür ging es mir dermaßen dreckig, gestern, dass ich das Gehen aufgegeben habe.

Wo sind wir denn?
Entweder ich bin in einer ganz anderen Welt oder meine Gedanken finden den Eingang zur Normalität nicht mehr.

Wie empfindet ihr das?
LG
Lora
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3864
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 827 mal
Danke erhalten: 549 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Mia » Sa 7. Okt 2017, 09:00

Moin Lora
tja so geht es uns fast allen! Gefragt bei den Ärzten ist nur noch die Chipkarte. Hatte mir mein HA mal erklärt, dass er mich eigentlich nicht bräuchte, nur meine Chipkarte (nae) . Ich habe aber ein gutes Verhältnis zu ihm und er weiß, dass ich das richtig verstanden habe. Heutzutage muß ein guter Arzt auch ein guter Kaufmann sein. Leider!!!!!

LG Mia
Mia
Legende
 
Beiträge: 2730
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 16:21
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 464 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Connie » Sa 7. Okt 2017, 12:02

Mia, da hast Du recht, heutzutage muß ein Arzt ein Kaufmann sein. Und wir mit unserer Krankheit, die ja ohnehin nicht so richtig greifbar ist, sind da hinderlich.

Lora, welch ein Desaster. Da erwartet man sich doch Hilfe, trotz daß wir ja schon wissen, es gibt nichts wirklich Hilfreiches. Aber es könnte ja sein, daß man mit positiven Gedanken und etwas Hoffnung aus der Praxis herausgeht. Aber so? Da muß man ja dann eigentlich nicht die Anstrengung auf sich nehmen und hingehen. Die Rezepte könnte man ja auch telefonisch ordern.

Liebe Grüße

Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2232
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 764 mal
Danke erhalten: 479 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Claudia » Sa 7. Okt 2017, 19:36

Hallo Lora!
Mensch da hast du ja eine echt schwarze Woche in Sachen Arztbesuche ,aber leider hast du recht solche Arztbesuche kenne ich auch. Ich habe kommende Woche meinen Arztmarathon -mal sehen wie es bei mir läuft!

Hauptsache die Chipkarte ist da!!

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1203 mal
Danke erhalten: 564 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Shetyna » So 8. Okt 2017, 17:04

Hallo Lora,

das haben wir hier doch schon oft genug festgestellt das wir nur noch eine laufende Nummer im System sind und es sehr schwer ist gute Ärzte zu finden. Es ist wirklich traurig, denn eigentlich haben sie doch einen Eid geschworen zu helfen und nicht, einen als durchlaufenden Posten zu sehen. Und gerade wir Fibros haben es da besonders schwer, weil die eigentliche Ursache noch nicht richtig erforscht wurde und viele Ärzte sich auch nicht gerne damit auseinander setzen.

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 6785
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 842 mal
Danke erhalten: 1710 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Fox » Do 19. Okt 2017, 15:25

Hallo Lora!

Es ist zermürbend, wenn man bei seinem Arzt das Gefühl hat, man ist nur eine Belastung oder der Jenige, der ihm das Leben finanziert.
will nicht die ganze Schuld den Ärzten geben. Die sind auch oft total überlastet und haben selber Probleme aber als Steuerzahler, der sich kaputt gearbeitet hat, darf man auch was verlangen. Und wenn es nur ein "Wie geht es ihnen?" etc ist.

Ich hab oft das Gefühl, dass ich als Einheimischer unerwünscht bin =(
Würde mich dahe auch nicht mehr zwingen, zu einem Arzttermin zu erscheinen, wenn es nicht unbedingt nötig ist.
Diese wiederholten Kontrolltermine sind für mich, eh für die Katz :k35:
Liebe Grüße - euer Fuchs

Bild

Bild
Benutzeravatar
Fox
Administrator
 
Beiträge: 2463
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Danke gegeben: 268 mal
Danke erhalten: 390 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Lora58 » Di 5. Dez 2017, 08:49

Guten Morgen,
am 1.12. habe ich auf Anraten meiner Schmerzärztin beim Orthopäden angerufen weil ich so tierische Schmerzen in der linken Leiste hatte. Diese Bitte wurde mit Nachdruck abgewiesen obwohl ich noch 2x sagte, dass ich schlimme Schmerzen hätte. Es blieb beim Nein.
So viel Schmerzpatienten da
dürfen nicht abgewiesen werden.!!

Das Ende vom Lied ist, dass ich nun auch in der rechten Leiste diese Schmerzen habe und daherwackele wie eine alte Ente.

LG
Lorea
Benutzeravatar
Lora58
Legende
 
Beiträge: 3864
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:22
Wohnort: hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Danke gegeben: 827 mal
Danke erhalten: 549 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Shetyna » Di 5. Dez 2017, 11:03

Liebe Lora,

ach das tut mir so Leid, nun auch noch an der anderen Körperseite die fiesen Schmerzen. Lasse dich mal ganz lieb drücken! Versuche doch mal über die Arzthotline einen Termin zu bekommen. Dafür wurde die doch schließlich eingerichtet und du kannst nicht über die Feiertage so in den Seilen hängen.

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... rten-12494

Drücke dir die Daumen das du einen Termin bekommst und man dir hilft.

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 6785
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 842 mal
Danke erhalten: 1710 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Connie » Di 5. Dez 2017, 12:37

Ach Lora, das ist wirklich übel. Schmerzen in der Leiste habe ich auch ab und zu. Sind noch erträglich und gehen auch von selbst wieder weg, manchmal innerhalb einer Stunde.
Was machst Du nun? Hast Du überhaupt einen Termin irgendwann?

LG
Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2232
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 764 mal
Danke erhalten: 479 mal

Re: Arztbesuche

Beitragvon Claudia » Di 5. Dez 2017, 19:49

Hallo Lora!
Da verstehe ich die Welt nicht mehr,das man dich trotz starker Schmerzen beim Arzt abweist ! Was machst du jetzt?
Würde mal bei der Krankenkasse Anfragen ob sie nicht für dich einen Termin einholen können.
Hoffe dir wird bald geholfen!
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1203 mal
Danke erhalten: 564 mal

Nächste

Zurück zu Erfahrungsaustausch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste