Hallo von mir

Hier kannst du dich im Forum vorstellen

Hallo von mir

Beitragvon Stullchen » Fr 9. Feb 2018, 21:01

Hallo,

ich bin Kerstin, 30, wohne mit meinen Jungs (42 und 6) und meinen Katzen zusammen in einer hübschen Bergstadt in NRW.

Der Grund weshalb ich mich hier anmelde: ich renne seit jahren von Arzt zu Arzt, ich bekomme "Diagnosen" von Rheuma über kein Rhema, Arthrose, keine Arthrose, Hexenschuss, Spondylose, Fettleibigkeit :k31: , Psyche und Langeweile bis hin zu "Gehnse mal mehr arbeiten, dann wird das".

Symptomatisch passt bei mir alles zu Fibro, weshalb eine Freundin (selbst Rheumakrank) mir sagte, ich solle mich mal zu einem Arzt begeben der da kundig ist. Und das ist auch der Grund meiner Anmeldung: ich weiß nicht, zu welchem (Fach-?)Arzt ich gehen muss. Ich werde mich mal ein wenig hier durchklicken und lesen und hoffe, hier die Tipps zu finden die ich suche, damit ich bald besser mit meinen Problemen und mir selbst umgehen kann.

Wenn ihr Fragen habt, nur zu.

LG, Kerstin
LG von Kerstin :k35:
Stullchen
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 08:57
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Shetyna » Fr 9. Feb 2018, 22:52

Hallo Kerstin,

erst mal

*welcome0097*

Oh ja, diesen Ärztemarathon kennen wir hier alle. Wir sind auch jahrelang von einem Arzt zum anderen gerannt, wurden teilweise nicht erst genommen und die meisten von uns sind durch Zufall dann auf die Idee gekommen das es Fibro sein kann. Zuständig ist dafür ein Rheumatologe, obwohl ich finde das auch ein Neurologe mittlerweile dafür nicht schlecht wäre weil man ja mittlerweile weiß, dass Fibro nichts mit Rheuma zu tun hat sondern irgendwie die Nervenenden geschädigt sind.

Hier sind einige Threads mit Infos, und sehr hilfreich sind die Infos in diesem Link:

http://www.wozu-socken.de/physische-aus ... romyalgie/

Wenn du Fragen hast, dann kannst du sie gerne stellen. Es antwortet meist zeitnah eine von uns.

Hier sind übrigens viele Katzenfreunde, ich habe auch zwei.

Liebe Grüße
Shetyna
Bild

"Wir leben nicht wie wir es wünschen, sondern wie wir können." BEN CARTWRIGHT in BONANZA
Benutzeravatar
Shetyna
Moderator/in
 
Beiträge: 6785
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:19
Wohnort: Ponderosa, Nevada
Danke gegeben: 842 mal
Danke erhalten: 1710 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Fox » Sa 10. Feb 2018, 09:15

Hallo Stullchen!

Willkommen im Forum und danke für deine Vorstellung :k47:
Dann hast du auch schon die meisten unnötigen Kommentare der Ärzte erhalten.
Das soll einem dann Mut machen (thinky)

Besonders Lustig finde ich die Aussage "Gehns se mal mehr Arbeiten..." (vordiewand)
Liebe Grüße - euer Fuchs

Bild

Bild
Benutzeravatar
Fox
Administrator
 
Beiträge: 2463
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Danke gegeben: 268 mal
Danke erhalten: 390 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Stullchen » Sa 10. Feb 2018, 09:20

Hallo Shetyna,

danke für das liebe Willkommenheißen.

Der letzte Arzt, der sich "das" angeschaut hat, war orthopädischer Rheumatologe und sagte, ich solle einfach zuwarten. Dass ich das die letzten Jahren schon tat, war irrelevant :-/

Den Link werde ich mir gleich mal anschauen, danke vielmals! Ich bn zwar forenerprobt, aber so richtig Durchblick habe ich noch nicht.

LG, Kerstin

Nachtrag:

Hallo Fox, auch dir lieben Dank!

*nick* :k35: es ist sehr anstrengend den Ärzten klar machen zu müssen, dass man nicht simuliert und man tatsächlich Probleme hat.

Was die Arbeit angeht: Ich bin Vollzeitmama, ganz bewusst gewählt. Meinen Lehrberuf kann ich derzeit gar nicht ausüben, denn im Einzelhandel benötigt man Kraft, Ausdauer und ein gut sitzendes Nervenkostüm. Ich habe also den "Luxus", dass ich nicht im herkömmlichen Sinne Arbeiten muss, sondern nur die Arbeit hier daheim habe. Das stößt wohl so manchem Arzt sauer auf... Aber ehrlich gesagt: ist mir egal.

LG, Kerstin
LG von Kerstin :k35:
Stullchen
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 08:57
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Fox » Sa 10. Feb 2018, 09:33

Huhu

Vollzeitmama + Haushalt = Vollzeitarbeit

Mach dir da bloß kein schlechtes Gewissen! Du bist ja auch niemandem Rechenschaft schuldig ;)
Und jemand Anderes hat das nicht zu interessieren.

Den Ärzten st es lieber, es fehlt einem ein Bein. Da müssen sie nicht nachdenken, was der Patient hat. Da ist es ja schon offensichtlich ;)
Es ist aber auch verdammt schwer, einen kompetenten Arzt zu bekommen, wenn man nicht zu den "oberen 10000" gehört.
Dein orthop. Rheumatologe macht es sich auch einfach... zuwarten... damit es noch doofer wird? Wenn es Rheuma aist, dann muss man gleich handeln.

Hast schonmal Kortison Bekommnen? Einfach mal übers WE nehmen. Wenn es besser wird, kannst von Rheuma ausgehen. Oder zumindest von einer entzündlichen Erkrankung.
Hilfts nix, begrüße die Tante Fibro :wicki:

Ich bin kein Arzt, aber mein HA hat mir das so gesagt. Ich gebe das einfach mal so weiter ;)
Liebe Grüße - euer Fuchs

Bild

Bild
Benutzeravatar
Fox
Administrator
 
Beiträge: 2463
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:28
Wohnort: Sol-System 3. Planet
Danke gegeben: 268 mal
Danke erhalten: 390 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Stullchen » Sa 10. Feb 2018, 09:41

Naja, untersucht hat er schon. MRT, Röntgen, Blutuntersuchung, Tastbefund.... Und alles negativ bis auf ein Zehengelenk mit Arthrose, das ich mir schon das eine oder andere Mal gebrochen habe weil da immer was drauf fällt oder ein Pferd drauf steigt (ein Hobby, das ich momentan nicht machen kann... Es fehlt einfach an Kraft und Elan).

Dass ich kein schlechtes Gewissen haben muss wegen meines "Jobs" weiß ich, mein Mann unterstützt mich da wo er nur kann. Unser Sohn ist nicht ganz einfach, weil er eine Entwicklungsverzögerung hat, mit vielem überfordert ist und dann eben Dinge tut die typisch für Sechsjährige sind: Wutausbrüche, stur stellen, einfache Handlungen und Pläne boykottieren... Er tut das nicht mit böser Absicht, aber Fulltime ist es im Gegensatz zu anderen Sechsjährigen schon mehr. Das ist aber ok, er ist ein wundervoller Bursche, eine Menge Flausen im kopf und wenn man in seinem Tempo fährt, ist er einfach nur und ausschließlich phantastisch.
LG von Kerstin :k35:
Stullchen
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 08:57
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Mia » Sa 10. Feb 2018, 09:59

Moin Stullchen
erstmal ein herzliches Willkommen hier bei uns Fibros! Hoffe Du findest alle Antworten, die Du brauchst.
Bei mir stellte ein normaler Orthopäde den Verdacht auf Rheuma, überwies mich zum Rheumatologen mit Fibro-Kenntnissen, der mir leider total unsympatisch kam und drauf beharrte, ich solle zum Psychologen. Dann Durch Zufall beim Schmerztherapeuten gelandet und dort bin ich heute noch. Einfach bei Anmeldung fragen, ob die sich mit Fibromyalgie auskennen.
Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg beim stöbern und hoffe noch öfter von Dir zu lesen.

LG Mia
Mia
Legende
 
Beiträge: 2730
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 16:21
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 464 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Connie » Sa 10. Feb 2018, 11:55

Hallo Stullchen,

auch von mir ein herzliches Willkommen!

Wie auch Shetyna schon schrieb, haben wir hier alle die Erfahrung, daß man von Arzt zu Arzt rennen muß, die meisten einen nicht ernst nehmen und man sich blöde Sprüche anhören muß, einschließlich "Schieben in die Psychoecke".
Bei mir war es so, daß ich selbst meine damalige Hausärztin auf Fibromyalgie hinwies und sie dann sagte "Fibromyalgie, das ist es!" Na ja, nach Besuchen bei gefühlt hunderten von Fachärzten hat dann ein Neurologe die Diagnose "primäre Fibromyalgie" gestellt.

Ich finde den Link, den Shetyna hier eingestellt hat, auch äußerst informativ. Fibromalgie ist eine Krankheit mit tausenden Gesichtern. Leider gibt es noch keine Heilung.

Es würde mich freuen, noch öfter hier von Dir zu lesen!

VG
Die Connie
Benutzeravatar
Connie
Legende
 
Beiträge: 2232
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 19:21
Wohnort: Raumschiff Enterprise
Danke gegeben: 764 mal
Danke erhalten: 479 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Claudia » Sa 10. Feb 2018, 17:42

Hallo Stullchen!
Auch von mir ein herzliches Willkommen! Bei mir wurde die Diagnose Fibro vom Rheumatologen gestellt zu dem mich der Orthopäde überwiesen hatte. Damals hatte ich von Fibro noch nie etwas gehört ,obwohl ich aus der Krankenpflege komme und der Kommentar des Orthopäden zu der Diagnose „da kann ich Ihnen nicht helfen!“. Also auch wenn die Diagnose steht wird es nicht wirklich einfacher!
Übrigens habe ich auch aufgehört zu arbeiten als mein Sohn geboren wurde (mittlerweile ist er 18 ) damals glaubte ich noch irgendwann wieder in meinen Beruf zurück zu kehren ,aber mit Fibro ist es nicht zu schaffen.
Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Legende
 
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 17:23
Danke gegeben: 1203 mal
Danke erhalten: 564 mal

Re: Hallo von mir

Beitragvon Stullchen » Mo 19. Feb 2018, 09:21

Hallo zusammen,

Ich habe gerade diverse Ärzte abtelefoniert, einer kannte sich laut Aussage der MFA mit Fibro aus. Bei dem habe ich nun im Juni einen Termin, das ist der nächste Freie :k23: :k23: :k23:

Bis dahin soll ich "so weitermachen, hilft ja alles nichts".

Jetzt, wo die Sonne so schön scheint versuche ich viel draußen zu sein und mich zu bewegen. Keine Ahnung, ob das richtig ist, aber ich habe das Gefühl, dass es zumindest meiner Fitness gut tut.

LG, Kerstin
LG von Kerstin :k35:
Stullchen
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 08:57
Danke gegeben: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal

Nächste

Zurück zu Ich bin neu hier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste